StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Lost in Blood - Die Story

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 8:52 am

"Nein.", gab er zu verstehen und setzte eine Miene auf, die eigentlich keinen Widerspruch duldete. "Es würde nur deinen Luxus gefährden." Er wusste natürlich über alles bescheid und hatte anfangs erwartete, Tetuso würde sie lediglich in einen Käfig sperren und durchfüttern "Also? Wie heißt du? Wie alt bist du?", er schien ziemlich von sich überzeugt und machte auch keine Anstalten Aki's Faust loszulassen oder gar den festen Griff zu lösen. Er überlegte kurz und sah dabei entfernt wie Makoto aus, wenn er grade etwas dummes plante. "Vielleicht erzähl ich dir wie es deiner Freundin geht..." Er starrte sie an, ja das würde sicher Wirkung zeigen. Er hatte beide beobachtet, aus der Weite, ohne entdeckt zu werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
DarkInnocence

avatar

Anzahl der Beiträge : 968
Anmeldedatum : 18.05.13
Alter : 22

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 8:59 am

"..." Mein scharfer, gelangweilter Blick wurde sanft und ich öffnete meinen Mund. Er wusste, wie es Sam ging? Fantastisch!
"Nikiforow Akira, 17 Jahre alt," sagte ich ihm dann. Es war mir egal, was er wusste, im Angesicht der Tatsache, dass er was von Sam wusste. Ich hatte sie schon so lange nicht mehr gesehen... Wäre sie tot, wäre mir das auch nicht aufgefallen. Und das erschreckte mich innerlich. "Sag es mir... Du kannst alles haben, was du willst." Meine direkte Wortwahl sollte ihm zu verstehen geben, dass mir Sam unheimlich wichtig war und dass er sein 'vielleicht' überdenken sollte. Ich musste einfach alles über ihr Wohlergehen wissen.
Und trotzdem war da etwas... Wieso erinnerte er mich ein kleines Bisschen an Shiki? War ich verrückt?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 9:08 am

"Akira also...", er schloss die Augen und überlegte etwas, sodass ein paar Minuten des Schweigens eintraten, bis er sich erinnerte, das Akira ja etwas von mir hören wollte.
"Sie lebt, aber das ist eigentlich auch schon alles. Gekkou ist ein Spezialist.". Er sagte das so emotionslos und gleichgültig, wie es eine Person nur hätte ausdrücken können. "Oder um es so auszudrücken, dass du es verstehst. Im Vergleich zu ihr hast du hier ein eigenes Paradies.".

Er ließ ihre faust los und schaute sie an. "Was fühlst du gerade?", fragte er ohne jeden Sinn, doch meinte er die Frage Todernst. Unter den Gatherern zählte er als übergeschnappt, was er vielleicht auch wahr...zumindest ein wenig. "Was wünscht du dir?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
DarkInnocence

avatar

Anzahl der Beiträge : 968
Anmeldedatum : 18.05.13
Alter : 22

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 9:16 am

Ich seufzte. Sehr hilfreich...
Als der Typ meine Faust losließ, öffnete und schloss ich sie wieder, um sie etwas zu entspannen. Danach verschränkte ich die Arme lose vor meiner Brust. Ich wusste selbst nicht, warum Tetsuo so drauf war, wie er nun mal drauf war. Es schien fast so, als ob er sich die Mühe machte, mir die Gründe einer Flucht wegzunehmen. Doch der Grund würde immer er bleiben.

Ich runzelte auf die Fragen hin die Stirn. Ich war ein schweigsamer Mensch, das musste er schon begriffen haben. Viele andere würden wahrscheinlich schon mehrere Fragen gestellt haben. Ich hingegen stand da und wartete auf irgendwelche anderen Worte, die er von sich gegen würde. 
Da er jedoch sehr ernst klang, versuchte ich irgendwie eine Antwort hinzukriegen. Meine Gefühle in Worte zu fassen. Und als ich es so ziemlich hingekriegt hatte, brach ich einfach den Augenkontakt ab und sah zu dem nicht existierenden Fenster an der Wand links von mir.
Ich war nicht bereit so offen mit einem Fremden über so etwas zu reden. Ich redete doch generell schon kaum was!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 9:23 am

Der junge Mann schaute auf sein Handgelenk, als würde dort eine Uhr ruhen, die jedoch nicht existierte. "Nun, Tet kommt in 10 Minuten wieder. Du überrascht mich Akira, ich hätte nicht gedacht, dass du deine Freundin bereits durch einige Fragen aufgibst...", er tat sich überrascht, hatte jedoch die ernste Miene von vorher. Er spielte nur mit ihr...oder besser gesagt es war ein Test, dessen Sinn allein er wusste. "Offensichtlich findest du es angenehm hier zu leben...die Anzahl deiner Fluchtversuche sind denkbar gering.", bemerkte er kalt und seufzte. "Sind alle Menschen so...eigensinnig?"

Er schaute sie die ganze Zeit direkt an, ohne wirklich eine Miene zu verziehen. "9 Minuten.", meinte er, sprang vom Rand und wandte sich bereits wieder zum gehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
DarkInnocence

avatar

Anzahl der Beiträge : 968
Anmeldedatum : 18.05.13
Alter : 22

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 9:31 am

Ich spitzte die Ohren, als er Sam wieder erwähnte. Wieso tat er das? Wieso benutzt er sie gegen mich? Das war ein unfaires Spiel, das er da trieb.
Erst, als er sich umwandte und zur Tür spazierte, hob ich meinen Blick wieder und starrte in seinen Rücken. Ich kannte ihn nicht. Ich wusste nichts über seine Fähigkeiten, nichts über das Wissen, das er möglicherweise in sich trug. Aber eines war klar:

Gerade als er die Türklinge ergreifen wollte, trat ich vorwärts und packte ihn bei der Schulter, nicht dass es wehtun würde oder so. "Ich stelle Sam über alles." Diese eine Aussage, eigentlich ein totaler Schwachsinn im Angesicht seiner letzten Fragen, sagte wohl mehr aus als ich wollte. Für Leute wie Sam war es ganz klar, was ich meinte. Ob er auch zwischen den Zeilen lesen konnte?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 9:56 am

Er hielt inne und musterte sie kurz, ehe er dann doch ein warmes lächeln aufsetzte. Etwas das man bei ihm so gut wie nie sah. "Shiki tat gut daran dich zu einer Nori auszubilden...", meinte er völlig überraschend und nahm die Hand vom Türknauf. "Doch es ist nicht genug, nicht wahr? Etwas zu wollen und etwas zu können sind zwei Seiten einer Medaille." Sein Hand ergriff wieder die Tür und er lief auf den Gang hinaus, drehte sich nur ein einziges Mal noch um und sagte: "Beweise, dass du es ernst meinst und ich werde dir helfen.". Das kam noch überraschender aus seinem Mund, ehe er die Tür schloss und sich entfernte. Er hatte vermutlich seinen ersten Schritt gerade getätigt, nun lag es an Akira darauf zu reagieren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
DarkInnocence

avatar

Anzahl der Beiträge : 968
Anmeldedatum : 18.05.13
Alter : 22

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 10:19 am

Überrascht ließ ich seine Schulter los und legte den Kopf schief. Er wusste Shikis Namen. Ich hörte immer nur 'Demon' von den meisten.
Noch Minuten nachdem er den Raum verlassen hatte, stand ich in der Tür zum Bad, lehnte mich gegen den Rahmen und schloss kurz die Augen. Er wollte mir helfen? Ein Gatherer wollte helfen? Wieso denn?
Selbst, wenn ich die Frage auf einen Stein einritzen und ihn im gegen den Kopf werfen würde, würde er sie ignorieren, dem war ich mir irgendwie sicher.
 
Irgendwas fehlte. Ich öffnete die Augen und starrte die Tür an.
Warte. Moment. Hatte ich das Geräusch vom Sperrmeachnismus überhört? War ich so in Gedanken gewesee?
Dumm. Wieso sollte er die Tür offen lassen?

9 Minuten.

Jetzt waren es vielleicht noch 7. Oder 6. Und umso länger ich hier stand wie ein Idiot, würde die Zeit kürzer werden.
So schnell wie's ging nahm ich das Handtuch, wuschelte mir kurz durch die Haare und schnappte mir dann die komische Kleidung von Tetsuo. Komplett angezogen fühlte ich mich gleich viel besser.
Ich schlich zu der Tür hin, fühlte wie mein Herz laut klopfte. Was, wenn Tetsuo jetzt reinkommen würde?
Ich schluckte und ergriff die Türklinke, drückte sie grob hinunter und war verblüfft, als die Tür aufging. Danach trat ich in den Korridor raus. Ich war... draußen.

Also, 'draußen'.


Tetsuo's komischer Kleiderstil for Women:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 10:36 am

Gegenüber der Tür am anderen Ende des Korridors schimmerte weiß ein kleiner Richtungspfeil, der nach links zeige und zu einem weiteren Pfeil führte. Es war nicht mehr als eine kurzweilige Illusion, doch es würde zumindest ausreichen, Akira in meine Unterkunft zu bringen. Der Weg war recht lang, doch es gab keine Strains innerhalb der Basis, weshalb die Chance entdeckt zu werden relativ gering war. Abgesehen davon hatte ja jemand ein Auge auf sie.

--------

Ich schlummerte kraftlos vor mich hin, die Arme nach oben fixiert, hing ich an einer kette die von der Decke heruntergefahren wurde. Ich hing die letzten Tage bereits hier, seid Gekkou nach meiner Entjungferrung zurück gekehrt war. Das einzig gute war, dass er mir etwas zu anziehen mitgebracht hatte.

Kleidung (unten Barfuß):
 

Dennoch er hatte nich aufgehört mich zu quälen, zwar hatte er mir keine neuen Verletzungen beigefügt und auch nicht mehr mit mir geschlafen, doch er ließ mich hungern, ließ mich betteln das er mir half wenn ich auf klo musste...immerhin hing ich schon solange hier, das meine Handgelenke blutig von den Ketten waren. Er tat sein bestes mich zu erniedrigen und bestrafte mich für jedes kleine zögern oder missbilligendes Wort. Gerade gestern hatte er mich gezwungen ihn Oral zu befriedigen, weshalb noch ein ordentlicher Spermafilm meine Lippen und Teile des Ausschnittes bedeckten.

Ich blinzelte etwas, als ich Schritte hörte. Ob Gekkou wohl wieder kam? Normalerweise kam er erst spät, sah nur ab und zu mal nach ob ich musste oder andere beschwerden hatte. Doch seine nächste Kontrolle war noch gut eine halbe Stunde hin.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
DarkInnocence

avatar

Anzahl der Beiträge : 968
Anmeldedatum : 18.05.13
Alter : 22

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 10:43 am

Ich folgte den Pfeilen und war mir langsam nicht mehr sicher, ob ich nicht doch im Kreis lief. Sie waren eine Illusion, aber sie waren gewollt. Ich nahm an, dass es immer noch der Kerl war. Spielte er noch mit mir?

Der Weg zog sich in die Länge. Bei jeder Kurve beschleunigte mein Herz, weil sich mein Verstand ausmalte, wie jemand um die Ecke stand und ich in ihn reinlief. Ich müsste nichtmal eine schlechte Lüge erfinden, um sofort festgenommen zu werden.

Ob es nun Glück, Zufall oder gewollt war, ich wurde nicht entdeckt. Die Basis schien schon fast leer... Und einsam. Erinnerte mich an mich selbst.
Gott, wie dramatisch.
Ich bog in den nächsten Korridor ein, und dort stand auch schon der Typ wieder. Wortlos ging ich auf ihn zu. Neben ihm befand sich eine Tür. War da Sam drinnen? Es war unmöglich ein Ausgang.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 10:51 am

Die Tür öffnete sich und ein junger Mann trat herein. War er ein Gatherer?...Natürlich war er das. War Gekkou einfach nur verhindert und schickte stattdessen wen anderen um mich zu quälen?
Doch er machte keine Anstalten auf mich zuzugehen, sondern stellte sich nur am Eingang hin und lehnte sich an eine Wand. Meine Lider wurden wieder schwerer...doch dann erblickte ich etwas, dass ich nicht für möglich gehalten hätte.

"A-Aki?", meine Stimme war heiser, noch von der schlimmen Nacht tage zuvor. Da ich nicht genug Wasser bekommen hatte, musste ich mit den Folgen länger leben. "Du bist hier.", fragte ich leise, ohne es als eine Frage klingen zu lassen. Mittlerweile war ich so paranoid, dass ich dachte sie wäre nur ein weiterer Schachzug in Gekkous Plan mein Gehirn weich zu kochen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
DarkInnocence

avatar

Anzahl der Beiträge : 968
Anmeldedatum : 18.05.13
Alter : 22

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 10:55 am

Ich passierte den Typen, wollte ihm zwar nicht meinen Rücken zeigen (wie ich schon oft bei Shiki gelernt hatte), doch als ich Sam sah, konnte ich nicht anders, als mich von ihm abzuwenden und zu ihr zu gehen. Sofort legte ich meine Arme um sie und vergrub mein Gesicht in ihrer Schulter. "Ich hab dich so vermisst.. Mach das nicht nochmal...", murmelte ich in den Träger ihres Kleids, ehe ich wieder zu ihr hochblickte. Die Ketten sahen robust aus. Ich bräuchte meine Messer, um sie loszuwerden. Und dann brauchten wir dringend einen Erste Hilfe Kasten!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 11:04 am

Ich schwieg. Wenn ich eins gelernt hatte, dann das Schweigen an so einem Ort mehr als Gold war. Nur ein begnadeter Schauspieler war mehr wert. Ich spürte ihre Arme um meine Rippen und ich zuckte etwas vor Schmerz zusammen. "Bitte...nicht so fest...", meinte ich leise, in unterwürfigen Tonfall, wie in Trance. Plötzlich surrte etwas und die Ketten über mir zersprangen. Der Gatherer stand nun eindeutig neben mir und hatte mit einer länglichen Klinge einfach durch das Eisen geschnitten. Sofort verschwand die Waffe, und ich glitt kraftlos auf die Knie, während sich die Ketten einfach auseinanderwuselten und zu Boden klirrten. Meine Augen waren leer, fast wie ich es von Aki gewohnt war, nur noch ein stück ausdrucksloser. "Es tat weh...weißt du...du hast gesagt einen Freund zu haben wäre schön", es klang vorwurfsvoller als es eigentlich klingen sollte, doch im Moment war ich ohnehin total kraftlos und dachte nicht mehr allzuviel nach.

Jetzt wo ich losgebunden war, konnte man mehr erkennen, von den Spuren die übrig waren. Der Bissabdruck am Ohr und hunderte davon am Hals, Kratzspuren an den Armen und ein leicht blau angelaufenes Auge. Samenspuren konnte man nun viel besser erkennen und man sah an meinen Augenringen, dass ich vermutlich etwas länger wach war, als gut für mich gewesen wäre.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
DarkInnocence

avatar

Anzahl der Beiträge : 968
Anmeldedatum : 18.05.13
Alter : 22

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 11:10 am

"Bist du behindert? Der Typ ist doch nicht dein Freund!", antwortete ich ihr fast genauso vorwurfsvoll. "Lass den Bullshit." Ich war hier und jetzt bestimmt nicht in der Stimmung, mir alles anzuhören. Wir mussten hier weg... und der Kerl da neben ihr schien uns wirklich seine Hilfe anzubieten. Die Frage war nur: was war die Gegenleistung?

Ich nahm Sam bei den Armen und zog sie hoch, dann lehnte sich sie gegen mich. Man sah mir meine Schwäche an, aber das hieß nicht, dass ich sie nicht halten würde, bis ich selbst umfiel. Und wenn das passiert, landete sie wenigstens weich...

Meine Augen wanderten zu dem unbekannten Gatherer. Und sobald sie sich von Sam entfernt hatten, war auch der besorgte Schimmer weg. Ich würde jemanden wie ihn nie besorgt ansehen... Ich kannte ihn doch nicht einmal. Aber abgesehen von der Leere, schrien meine Augen nach Antworten. Ich wollte welche und das konnte er vermutlich deutlich spüren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 11:21 am

Wieder schwieg ich und zuckte nur mit den Augenbrauen. War ja nicht so dass ich beleidigungen mittlerweile gewohnt war, Gekkou redete dauernd zweideutig und gespielt höflich. Dagegen war eine ehrliche Meinung reiner Zeitvertreib. Widerstandslos, hielt ich mich an Aki fest, würde ich ohne ihre Hilfe doch sowieso einfach zu Boden fallen. Sie war weich und sie roch frisch nach einer Badewanne...ehrlich gesagt fühlte ich mich so dreckig, dass ich alles für ein Bad opfern würde.

Symbolisch blieb der Gatherer vor Aki stehen und reichte ihr eine Hand. "Du hast jetzt die Wahl. Gehst du mit mir? Oder schlägst du dich alleine durch? Immerhin ist Tet außer sich vor Wut, als er vorhin merkte, dass du nicht mehr da bist.". Wozu fragte er überhaupt? Ich kannte Aki gut genug, um zu wissen das sie nicht dumm war. Auch wenn wir dem Gatherer sich nicht vertrauen konnten...so war er erschreckenderweise unser einziger Ausweg.

Die Hände berührten sich und der typische Drive Effekt umklammerten uns, ehe wir etwas unsanft in einem kleinen Wohnzimmer landeten. Es roch nach Pfirsich, und alles war freundlich eingerichtet. Sogar einen Fernseher gab es in dem Raum...Technik ließ man in der Gatherer Base vermissen...zumindest bei Gekkou war es der Fall gewesen.

Der Unbekannte verschwand kurz und kam dann mit einem Karton voll medizinisches Zeug zurück, welches er auf das kleine Kaffeetischen stellte und Aki machen ließ, er hingegen setzte sich auf einen Sessel neben dem Sofa und schaute zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
DarkInnocence

avatar

Anzahl der Beiträge : 968
Anmeldedatum : 18.05.13
Alter : 22

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 12:43 pm

Natürlich nahm ich sein Angebot an. Er sagte mir zwar immer noch nicht, was dafür von uns wollte, aber ich war schon erleichtert, als wir aus der Hölle draußen waren. Vorsichtig setzte ich Sam auf den Boden und kniete mich zu ihr runter. Während ich sie verarztete, und das sogar recht gründlich und fein, huschte mein Blick kurz zu dem Typen. Wahrscheinlich wartete er einfach... er wartete geduldig. Bis jetzt hatte er uns so viel geholfen, dass wir ihm womöglich die Hälfte unseres Lebens schuldeten. Und das gefiel mir gar nicht. Er sah uns zu als wären wir seine Haustiere oder kleine Kinder, um die er sich kümmern musste.

"Besser so?", murmelte ich Sam ins Ohr und räumte alles wieder säuberlich in den Karton rein. An mir war ja nichts Besonderes außer ein paar Bisswunden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 1:28 pm

Sie peppelte mich wieder etwas auf, die gröbste Stellen hatten entweder einen Verband oder ein Plaster. Hinzu kam, dass so eine kühle Salbe die meisten Stellen wunderbar entspannte. Lediglich zwischen den Beinen tat es immer noch seit Tagen weh. "Ein wenig...", meinte ich leise und versuchte ein wenig hochzukommen, war jedoch noch viel zu schwach um alleine zu laufen. Plötzlich war der Gatherer neben mir und hob mich hoch. Ich wollte mich schon wehren vor Angst, er könnte mir wieder was antun, doch ich ließ es dann doch sein. Bei Gekkou hatte ich dafür Schläge bezogen. Er trug mich in ein Nebenzimmer, wo zwei Betten vorbereitet waren. Ein richtiges kleines gemütliches Zimmer. Er legte mich auf eins der Betten. "Hier könnt ihr schlafen. Ihr dürft euch gerne frei bewegen, allerdings nicht durch die Tür am Ende der Küche...wo es dort hingeht werd ich euch erst sagen, sobald ihr fit seid.", meinte er und bedeutete Aki mitzukommen.

Er schloss die Tür hinter sich und sah sie an. "Du fragst dich was ich als Gegenleistung erwarte?" Die frage kam plötzlich. "Nun es ist ganz einfach...ihr seid zwei weibchen und ich ein männchen...was denkst du wohl..", er grinste lüsternd und schaute Aki gierig an. "Ihr müsst den Haushalt machen!", seine Miene war auf einmal wieder total normal und als er Akis Gesicht sah lachte er fast schon überschwänglich. "Keine Sorge, das war doch nur ein Scherz...ihr seid hier sicher. Dort ist das Bad und dort die Küche...ich werd euch bis morgen alleine lassen." Und damit verschwand er mit einem leichten windzug.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
DarkInnocence

avatar

Anzahl der Beiträge : 968
Anmeldedatum : 18.05.13
Alter : 22

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 1:38 pm

Ich seufzte auf, als er mich einfach so auf den Arm nahm, und verschränkte die Arme. "Hör auf mich zu verarschen...", murmelte ich. Er erinnerte mich so sehr an Shiki und dann wieder an diesen komischen Makoto. Wer zur Hölle war er? "Warte mal kur..." Ich starrte die Tür an. "...z." Wie sollen wir dich nennen?
Wieder seufzte ich. Das war doch nicht mehr cool.
Ich öffnete die Tür und sah Sam an. Ich wollte wissen, ob es ihr an etwas fehlte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 1:43 pm

Als Aki herein kam, saß ich auf dem Bett, die Beine angewinkelt und die Arme um diese geschlungen. Geistes abwesend hielt ich mein Haar in der Hand und zog ungeniert dran. "Der Frisör wird teuer...", juckste ich leise und seufzte innerlich, ehe ich merkte das sie herein gekommen war. Ich wusste nicht was ich sagen konnte, hielt diese Umgebung immer noch für unreal und fragte mich ob jeden Moment Gekkou hereinkommen könnte. "Du riehst immer noch nach Badeschaum...gibt es ne Wanne in der Nähe? Ich glaub ich sterb sonst...", flüsterte ich, überlegend ob meine Wortwahl passte. Immerhin waren wir unter uns und keiner hier der gefährlich werden könnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
DarkInnocence

avatar

Anzahl der Beiträge : 968
Anmeldedatum : 18.05.13
Alter : 22

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 1:48 pm

Ich ging zu ihr hin und nahm sie am Arm, ehe ich sie ins Badezimmer zerrte. Dort setzte ich sie auf einen Stuhl neben dem Waschbecken und drehte den Hand bei der Badewanne auf. Als nächstes kniete ich mich vor sie und fing an, ungeniert das Kleid aufzurollen und es ihr auszuziehen.
Als die Wanne voll wurde, drehte ich das Wasser ab und half Sam dann hineinzusteigen. "Dreh rum, wenn du warm oder kalt willst." Ich hockte mich auf den Boden und verschränkte die Arme auf dem Wannenrand. "Ich kann dir auch die Haare schneiden und tönen." Obwohl ich so ruhig klang wie immer, hatte ich ein Auge auf die Tür. Ich vertraute dem Typen nicht, egal wie nett er zu uns war. Er führte meiner Meinung nach was im Schilde, aber mir war bewusst, dass ich Sam nicht die auf den Arsch gehen sollte. Die hatte genug mit sich selbst zu tun.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 1:54 pm

Widerstandslos ließ ich mich ins Badezimmer bringen und ausziehen. Erst jetzt konnte man den richtigen Schaden erkennen. Tausende Blaue Flecke am ganzen Oberkörper. Die Schammlippen waren Blutrot gefärbt und meine Oberschenkel wiesen weitere blaue Flecken auf. Vorsichtig glitt ich ins Wasser und schrie leise auf, als es mit der Rötung in berührung kam. Doch der Schmerz hielt nur ein paar Sekuden, ehe ich mich entspannt zurücklehnen konnte. "Danke...das ist lieb von dir...", hauchte ich ihr zu und lächelte das erste Mal wieder etwas. "Du kannst dich auch ruhig reinlegen, wir passen hier sicher auch zu zweit rein.". Warum ich es vorschlug wusste ich nicht genau. Zum einen wollte ich, dass auch sie sich etwas Ruhe gönnte, zum anderen...brauchte ich einfach ihre nähe. Sie fühlte sich warm und gemütlich an...ganz anders als Gekkou.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
DarkInnocence

avatar

Anzahl der Beiträge : 968
Anmeldedatum : 18.05.13
Alter : 22

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 2:04 pm

Ich schüttelte sanft den Kopf. "Ich schlaf in einem Bett mit dir." Ich beschloss das einfach so und sah kurz zum Wasser hinunter. "Warte mal hier." Wir waren doch in Japan... Also eigentlich müssten hier irgendwo Blüten sein. Ich strich Sam über die Wange, lehnte mich runter, küsste die Stelle und verließ dann das Bad. Sicherheitshalber ließ ich die Tür angelehnt, damit sie rufen konnte, ohne groß ihre Stimmbänder zu belasten.

Ich ging mit ganz leisen Schritten in die Küche und sah mich hier und da erschrocken um. Mir kam es so vor, als wäre ich beobachtet... Ich sah zwar auf den ersten Blick nirgendwo Wanzen oder Kameras, aber ich konnte sicher einiges übersehen. Ich drehte mich auch einfach einmal um, weil ich glaubte einen Schatten zu sehen. Was zum-?...
Ich schüttelte den Kopf. Ich war paranoid, verrückt. Das hatte ich alleinig Tetsuo zu verdanken.
In der Küche sah ich mich um. Ich machte die einzelnen Schränke auf, bis ich die Gewürze und dergleichen fand. Leise räumte ich darin herum, verzweifelt auf der Suche nach Vanilleblüten... Hatte dieser Haushalt keine?
Ich seufzte, stellte die Gläser wieder so hin, nahm aber ein Glas Wasser mit.

Zurück im Bad setzte ich mich wieder neben die Wanne und hielt das Glas zu Sam hin. "Hab keine Blüten gefunden." Vanilleblüten wirkten im Normalfall mit Wasser verdünnt gegen Schmerzen, besonders Unterleibsschmerzen. Ein japanischer Glaube, an den ich gerade glauben wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 2:15 pm

Es beruhigte mich etwas und selbst als sie auf die Suche nach etwas ging, entspannte ich mich etwas. Das Wasser war angenehm warm, meine Körpertemperatur hatte in Gekkous Zimmer ordentlich gelitten, vorallem in der Nacht. Als sie wieder kam, schaute ich sie wieder etwas heiterer an. "Es tut kaum noch weh, du musst dir keine Umstände wegen mir machen.", erklärte ich immer noch leise. Was mir der Gatherer zuerst beigebracht hatte, dass ich nur leise Geräusche machen durfte, außer es war ein stöhnen. Abgesehen davon, war meine Stimme immer noch heiser. "Ist das hier überhaupt echt? Oder träume ich und hänge immer noch an einer Kette?", wollte ich schließlich ernsthaft von Akira wissen und nahm das Glas Wasser entgegen. Vorsichtig trank ich es aus und entspannte mich noch einige Minuten, bevor ich leicht verschrumpelt aus der Wanne krabbelte. Bevor ich mir Unterwäsche und das Kleidchen wieder anzog, nahm ich etwas natur-heilbalsam und strich es auf den wunden Intimbereich. Hoffentlich würde es sich bald verbessern.

Im Wohnzimmer schließlich setzte ich mich auf einen freien Stuhl und vertraute ganz darauf, dass Akira meine Haare bändigen konnte. Sie waren total versüfft, dreckig und klebrig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
DarkInnocence

avatar

Anzahl der Beiträge : 968
Anmeldedatum : 18.05.13
Alter : 22

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 2:27 pm

"Hm." Ich sah sie kurz an, als sie mich fragte, ob das hier die Realität war. Es schien so, als würde ich ihr nicht antworten, aber im Endeffekt streckte ich meine Hand ins Wasser und klatschte ihr einen Haufen davon ins Gesicht. "Ja, ist echt." Danach sah ich ihr zu, wie sie etwas hustete und das Wasser wegwischte. "...ich glaub normale Menschen lachen darüber."

Ich folgte ihr ins Wohnzimmer und stellte mich hinter sie, mit Bürste und ein paar Spangen. Wortlos fing ich dann an, alles fein zu bearbeiten. Ich bürstete die Knoten raus, wobei ich ihr leider einige Haare ausriss. Ein bisschen von den Spitzen fielen von alleine ab. Gott sei Dank hatten wir noch ein Handtuch dahingelegt... Ich wollte jetzt nicht einen Staubsauger suchen um diese Uhrzeit. Wer wusste schon, was auch der Kerl gerade machte.
Wie gesagt, ich wäre nicht überrascht, wenn er uns beobachtete.
Nachdem ich durch war mit ihren Haaren, fing ich an schief die Spitzen zu schneiden. Da gingen 2 cm drauf, was ich für gut empfand. Nicht, dass ich sie fragte...
Ups. Als Entschuldigung klopfte ich ihr auf die Schulter, wobei sie wahrscheinlich keine Ahnung hatte, wieso ich das machte.
Nachdem das Schneiden fertig war, kam das Färben dran. Ich trocknete ihre Haare und mischte die Farbe zusammen. Danach föhnte ich ihre frischen Haare und fing an, den Ansatz zu färben. Ich arbeitete mich mit Hilfe der Spangen ihren ganzen Kopf entlang. Ich wollte, dass sie eine coole Farbe bekommt.
Ich legte ein Handtuch auf ihre Schultern und ließ ihr Haar drauf weilen. "Eine Stunde", informierte ich sie, während ich den Degel nahm und in die Küche ging, um ihn auszuwaschen.
So Lachs-farben. Irgendwie gefiel mir das.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    Mi Aug 12, 2015 2:36 pm

Ich blieb ruhig sitzen, auch wenn ich ersthafte Angst um meine Haare entwickelte. Sie riss ziemlich viel herauf und schnitt dran herum. Der Gedanke an einer Halbglatze ließ mich schaudern. Doch als sie mit Färben fertig war und ich nur noch warten musste, bis diese getrocknet waren, schaute ich mich kurz in einen Spiegel, welcher an einer Wand stand und bestaunte mich. Sie hatte wirklich...ihre Arbeit ohne bemerkenswerte Fehler vollrichtet. "Sieht schön aus...", rief ich ihr, so gut es eben ging zu und setzte mich anschließend auf einen Barhocker kurz vor der Küche. Ich zögerte kurz und schaute Akira lange nachdenklich an, ehe ich fragte: "W-Was ist überhaupt passiert? Wer ist dieser Gatherer?". Meine Stimme klang neugierig und ängstlich zu gleich. Ich wollte ihr auf keiner Weise zu nahe treten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Lost in Blood - Die Story    

Nach oben Nach unten
 
Lost in Blood - Die Story
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 9, 10, 11  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» MY STORY
» Camp Half-Blood - Die neue Ära
» Sailor Moon RPG Forum - Another Story [Anfrage]
» Camp Half-Blood vs. Camp Jupiter - Kampf der Halbgötter
» American Horror Story

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dark World :: RolePlayGames :: Lost in Blood-
Gehe zu: