StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Reso Seven - Infizierte Welt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, ... 11, 12, 13  Weiter
AutorNachricht
Kureiji

avatar

Anzahl der Beiträge : 163
Anmeldedatum : 12.07.13
Alter : 18
Ort : München

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   Sa Jul 13, 2013 10:15 am

Ich schaute erstaunt zu Vater, ließ mich dann von Selina stützen und setzte mich ins Auto.
"Was hat das zu bedeuten? Wo bist du vorhin hingegangen..und vor allem..mit wem?", ich sprach schnell und mit strenger Stimme, Vater hatte doch irgendetwas zu verbergen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   Sa Jul 13, 2013 10:21 am

"Ein Feldwebel aus meiner Einheit sollte mich zum Hauptquartier bringen. Es hieß nur es sollte was wichtiges sein. Erst als ich hörte das der Virus auch hier erste Opfer gefunden hat und die Armee bereits alle Straßen sperrt, bin ich sofort hierher zurück." meinte Vater sachte und versuchte Franzi zu beruhigen. Ich hingegen konnte nur wie gebannt aus dem Fenster schauen. Es war recht kalt immerhin hatte ich immer noch mein Nachtkleid an, so überstürzt wie wir aufgebrochen waren. Draußen herrschte pure Panik Menschen liefen wild durch die Gegend. Einige jagten die anderen Menschen und ab uns zu kamen wir an Kontrollpunkten der Bundeswehr vorbei. Marder-Panzer und Infantrie wurden eingesetzt um die Lage zu beruhigen, doch scheinbar lief alles außer Kontrolle.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
Kureiji

avatar

Anzahl der Beiträge : 163
Anmeldedatum : 12.07.13
Alter : 18
Ort : München

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   Sa Jul 13, 2013 10:42 am

'Es hat Mom erwischt...", flüsterte ich und sah aus dem Fenster.
Überall liefen Menschen herum, panisch und voller Angst, doch irgendwie nahm ich das alles nicht so richtig wahr.
Mom war ein Zombie, unsere Nachbarn, die netten Leute, welche immer gegrüßt hatten und seit der Geburt ihrer kleinen Tochter so lebhaft geworden waren, sind tot.
Moment..die Tochter..die kleine süße Emma..was würde nun aus ihr werden?
"Dad! Wir müssen noch einmal zurück! Wir müssen Emma retten..", ich schrie ihn förmlich an, doch er trat noch nicht einmal auf die Bremsen, im Gegenteil, ich hatte sogar das Gefühl, er würde noch mehr Gas geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   Sa Jul 13, 2013 10:49 am

"Wir können nicht zurück! Du hast doch gesehen was da ab geht. Außerdem kümmern sich bereits ein paar meiner Männer darum...ihr beide solltet euch nicht in Gefahr begeben."
Ich hatte genug Menschenkenntniss um zu Wissen das mein Vater den letzten Teil erfunden hatte, aber ich beließ es dabei. Ich wollte selbst nicht mehr zurück, möglicherweise Mom als Zombie erleben oder den Rest meiner Familie verlieren.
Die Fensterseite beschlug von der Kälte draußen, da es ja immer noch Regnete und Stürmte. Ich kauerte mich zur Seite zog die Beine so nah wie möglich an den Körper um mich warm zu halten und zitterte. Tränen liefen mir übers Gesicht, als ich nun erst mal wirklich drüber nachdachte was mit Mom passiert war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
Kureiji

avatar

Anzahl der Beiträge : 163
Anmeldedatum : 12.07.13
Alter : 18
Ort : München

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   Sa Jul 13, 2013 10:56 am

Er log und das wusste ich, trotzdem nickte ich und versuchte nicht mehr daran zu denken.
Als Selina sich zusammenkauerte, rutschte ich zu ihr rüber und nahm sie sanft in den Arm, während ich ihr über die Haare streichelte warf ich einen Blick auf meine Uhr, welche stehen geblieben war.
Dominik hatte sie mir geschenkt und schlagartig wurde mir bewusst, dass das das einzige Erinnerungsstück an ihn war, das ich jetzt noch besaß.
Alles andere - auch mein Handy - war noch im Haus und ich bezweifelte, dass ich je wieder dorthin zurückkehren würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   Sa Jul 13, 2013 11:05 am

Ich hatte nichts mehr außer das bisschen Kleidung an meinem Körper und würde wohl auch in nächster Zeit erst mal so bleiben. Die Tränen rannen nur so über mein Gesicht und ich fasste nich was hier geschah. Meine Freunde, meine Existenz, alles weg durch verfluchte Untote. Wie soll das ganze denn enden?
Von links kam ein schwarzer Van angebrettert, Vater konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und der Van krachte voll in die Fahrerseite. Als ich wieder die Augen auf machte sah ich wie das ganze vordere Teil eingedrück und Vaters leblose hand abgeschnitten in unserem Teil lag. Ich wusste nicht ob ich jetzt vor ekel schreien oder doch lieber weinen sollte. Zum Glück war Franzi genau neben mir, sodass es wenigstens ihr ansatztweise gut gehen musste...hoffte ich zumindest. Ich fasste mir ans Bein, es war eingeklemmt und tat höllisch weh.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
Kureiji

avatar

Anzahl der Beiträge : 163
Anmeldedatum : 12.07.13
Alter : 18
Ort : München

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   Sa Jul 13, 2013 9:28 pm

Ich schrie auf, als der Van in uns reinkrachte und drückte Selina enger an mich.
Schützend beugte ich mich über sie und schützte meinen Kopf, dann jedoch sah ich die abgetrennte Hand meines Vaters und wie in Trance ließ ich meine Arme wieder sinken und schaute zu Selina.
Es konnte sein, dass sie schrie, vielleicht wurde draußen auch geschrieen, vielleicht auch gehubt, doch ich nahm keine Geräusche war.
Mein Vater drehte sich zu uns um, er schien irgendetwas zu sagen, denn seine Lippen bewegten sich, ohne jedoch einen Laut von sich zu geben.
Doch ich wusste, was er wollte, also öffnete ich Selinas Tür, stieß sie hinaus und folgte ihr, packte sie am Handgelenk und lief mit ihr davon.
Weg von dem Auto, in dem unser Vater vermutlich sterben würde, weg von dem schwarzen Van und weg von den Zombies, welche langsam durch die Stadt schlurften.
Obwohl ich Seitenstechen hatte, lief ich immer weiter, Selina zog ich einfach mit mir mit und erst als ich stehenblieb wurde mir bewusst, wo ich hingelaufen war.
Wir standen vor unserer Schule, welche, obwohl es Nacht war, hell erleuchtet war und als ich zur Eingangstür ging, wurde diese von innen geöffnet und der Pförtner packte mich an der Hand und zog mich und Selina schnell in die Schule, ehe er die Tür wieder schloss und fest verriegelte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   Sa Jul 13, 2013 11:34 pm

Ich war die ganze Zeit über gehumpelt, unfähig mich gegen meine Schwester zu wiedersetzten. Erst als wir in unserer Schule waren und der Pförtner uns glücklicherweise half, gab mein Bein komplett nach und ich krachte zu Boden. Es Blutete und ich hoffte das es nicht gebrochen war. Es waren noch andere Menschen in der Schule, hauptsächlich Kinder, Ältere Menschen und zum Teil einige Verwundete, die wohl durch das ganze Chaos verletzt wurden.
Der Schmerz war unerträglich, aber immer wieder musste ich an Vater denken, sein Arm und wie er einfach nur am Ende regunglos dalag.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
Kureiji

avatar

Anzahl der Beiträge : 163
Anmeldedatum : 12.07.13
Alter : 18
Ort : München

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   So Jul 14, 2013 9:26 am

Erst als Selina zusammenbrach bemerkte ich ihr verletztes Bein, ich hatte sie so erbarmungslos hinter mir hergezogen, dass es mir gar nicht aufgefallen war.
Sofort kniete ich mich neben sie, nahm mit der einen Hand die ihre und mit der anderen streichelte ich ihr über die Wange.
"Ist ein Arzt oder wenigstens eine Schulsanitäterin hier?",schrie ich einfach mitten in die Menschenmasse und irgendwann bahnte sich ein junger Mann seinen Weg zu uns und kniete sich neben mich.
"Ich bin Arzt..ich weiß aber nicht, ob ich hier allzu viel ausrichten kann..sie müsste in ein richtiges Krankenhaus..", meinte er, doch ich hörte ihm gar nicht zu, ich streichelte Selinas Hand und sagte immer wieder "Alles wird gut..", wobei ich mir nicht sicher war, ob ich damit Selina oder mich selbst trösten wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   So Jul 14, 2013 9:33 am

Vorsichtig zog mir der Mann den rechten Strumpf aus, reinigte und verband meine Wunde, wobei er mehr ohne die entsprechende Ausrüstung nicht tun konnte. Er lächelte nur leicht, zog mir den Strumpf wieder über und kümmerte sich dann wieder um die anderen, schwerwiegenderen Verletzten.
"Vater...was...was ist passiert?" Ich stand extrem unter Schock, wusste gar nicht genau wo ich war und was hier grade passierte. Die tröstenen Worte meiner Schwester hörte ich kaum, zitterte am ganzen Körper und war abermals den Tränen nahe.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
Kureiji

avatar

Anzahl der Beiträge : 163
Anmeldedatum : 12.07.13
Alter : 18
Ort : München

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   So Jul 14, 2013 10:21 am

Vater..Vater..er war höchstwahrscheinlich tot..
Erst jetzt wurde mir diese Tatsache bewusst, bis jetzt hatte ich sie erfolgreich verdrängt, doch nun, als mir die Erkenntnis, dass ich sowohl meinen Vater, als auch meine Mutter in nur einer Nacht verloren hatte - noch dazu durch Zombies - so richtig klar wurde, fing ich hemmungslos an zu weinen.
Irgendwer legte von hinten seinen Arm um mich, zog mich von Selina weg und nahm mich in den Arm, doch meine Sicht war von den Tränen so verschleiert, dass ich gar nicht erkennen konnte, wer es war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   So Jul 14, 2013 10:26 am

Als sich ein Mann um meine weinende Schwester kümmerte, ich jedoch nicht genau sah wer es war, schlurzte ich ebenfalls. Nun wo sie weg war, konnte ich nicht mehr ein auf ansatzweise stark machen und weinte ebenfalls, nur leise und das Gesicht tief zwischen den Beinen begraben. Wo sollten wir denn jetzt hin? Nirgend wäre es sicher und in der Schule konnten wir nicht ewig bleiben. Wann wäre diese Seuche endlich zuende? Wann konnten wir wieder unser normales Leben führen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
Kureiji

avatar

Anzahl der Beiträge : 163
Anmeldedatum : 12.07.13
Alter : 18
Ort : München

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   Mo Jul 15, 2013 6:15 am

Irgendwann löste ich mich aus der Umarmung und wischte mir ein paar Mal über die Augen, was zur Folge hatte, dass meine ganze Schminke verwischte und ich ziemlich schwarze Augen bekam.
Der Mann, welcher mich hatte trösten wollen,kam mir bekannt vor und mein Blick wanderte zu seinen wunderschönen dunkelbraunen Augen.
"Ab-aber was machst denn du hier?", verwirrt schaute ich Dominik an, welcher mir sanft eine Strähne hinter das Ohr streichte.
"Als die Nachricht verbreitete wurde, dass es auch Frankreich erreicht hat, sind wir sofort wieder zurückgeflogen..Mein Handy ist ausgeschalten, mir ist auf dem Flug der Akku leer gegangen, also konnte ich dich nicht erreichen..ich war eigentlich auf dem Weg zu dir, als man mir sagte, ich solle hier zur Schule kommen..wo sind deine Eltern?", noch als er die Frage stellte, wurde ihm bewusst, was passiert sein musste und er nahm mich wieder in den Arm.
"Das tut mir so Leid...", flüsterte er mir sanft ins Ohr und ich nickte nur leicht.
Als ich mich wieder von ihm löste, drehte ich mich um und ließ mich neben Selina auf dem Boden nieder, half ihr, sich einigermaßen aufzurichten und schlang von hinten meine Arme um sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   Mo Jul 15, 2013 8:05 am

Offensichtlich hatte es Dominik doch geschafft. So hatte meine Schwester wenigstens jemanden der sich um sie kümmerte. Ich nichtsnutz musste mich ja von ihr helfen lassen, eigentlich sollte ich für mein Alter doch stärker sein...ich war nur eine Last. Tränen drückten sich immer mehr aus meinen Lidern, gut das ich ungeschminkt geflohen war, aber was machte das schon groß für einen Unterschied?
Vorsichtig ließ ich mir aufhelfen und zwang mir ein lächeln auf um nicht ganz so traurig zu wirken, es war mir mehr als peinlich unter den ganzen Menschen zu weinen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
Kureiji

avatar

Anzahl der Beiträge : 163
Anmeldedatum : 12.07.13
Alter : 18
Ort : München

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   Mo Jul 15, 2013 10:10 am

Noch während ich Selina im Arm hatte, hörte ich, wie irgendjemand aufschrie, dann noch jemand und schließlich, wie bei einer Kettenreaktion kamen die Schreie immer weiter nach vorne.
Erst als schon so ziemlich die meisten umgekippt waren, registrierte ich, dass Zombies es geschafft hatten, in die Schule einzudringen und sich nun ihren Weg durch das Frischfleisch bahnten.
Da ich es Selina unmöglich zumuten konnte, jetzt zu laufen, nahm ich sie Huckepack und stürmte die Treppe nach oben in den ersten Stock. Durch die Bibliothek kam ich auf die Terrasse, von welcher man ziemlich leicht in das anliegende Kloster klettern konnte.
Ich hoffte, die Zombies würden uns nicht folgen, schließlich betraten wir heiligen Boden, wo überall Kreuze hingen und Weihwasser herumstand, und glücklicherweise war es so.
Zwar folgten uns ein paar Zombies auf die Terrasse, doch kamen sie nicht in den Klostergarten, in welchem wir uns befanden.
Schnell lief ich in das Kloster und traf auf eine alte Nonne, welche mich mit erstaunlicher Kraft am Arm festhielt.
Mit fester Stimmte meinte sie: "Verschwindet von hier, solange ihr es noch könnte..die Zombies werden schon bald nicht einmal mehr vor geweihten Boden Halt machen.."
Sie sah mich eindringlich an, bis ich schließlich den Kopf nickte und mich wieder verabschiedete.
Plötzlich legte mir von hinten jemand seine Hand auf die Schulter, ich zuckte erschrocken zusammen und stieß einen spitzen Schrei aus, bis ich Dominik erkannte.
"Los! Ihr müsst hier weg! Nimm mein Auto..ich liebe dich..", er küsste mich, drückte mir seinen Autoschlüssel in die Hand und ehe ich noch etwas sagen konnte, hatte er das Kloster auch schon wieder verlassen.
Mit Tränen in den Augen schaute ich ihm hinterher und lief dann selbst los, jedoch genau in die andere Richtung.
Dominik hatte sein Auto direkt vor dem Kloster geparkt, wie als hätte er gewusst, was passieren würde. Schnell half ich Selina, sich auf den Beifahrersitz zu setzten, dann setzte ich mich auf den Platz des Fahrers und fuhr los.
Ohne Ziel - einfach nur weg.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   Di Jul 16, 2013 1:29 am

Ich konnte das alles gar nicht fassen. An jeder Straßen Ecke waren entweder Infizierte oder Leichen. Nur vereinzelt hörte man noch Schüsse von dem militärischen Personal. Hubschrauber flogen über die Stadt hinweg und immer mehr Rauch war zu sehen, die bei Unfallsexplosionen entstanden. Zum Glück war die Hauptstraße riesig, sodass wir den Zombies gut ausweichen konnten.
"Wo fahren wir hin? Überhaupt was machen wir denn jetzt?" fragte ich meine Schwester eindringlich und verzweifelt wirkend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
Kureiji

avatar

Anzahl der Beiträge : 163
Anmeldedatum : 12.07.13
Alter : 18
Ort : München

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   Di Jul 16, 2013 1:55 am

Den Blick starr auf die Straße gerichtet, schüttelte ich leicht den Kopf.
"Ich weiß es nicht..vielleicht in den Norden, dort werden die Zombies vielleicht nicht so schnell hinkommen.", noch während ich redete, begann ich wieder zu schluchzen und ein paar Tränen kullerten mir über die Wange.
Gerade hatte ich Dominik wieder, da tauchen Zombies auf und nehmen ihn mir wieder..
Mir war klar, dass er wohl nicht fliehen konnte, er war ja sogar von sich aus zurück in die Schule gegangen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   Di Jul 16, 2013 2:04 am

"Hey...Dominik wird das sicher schaffen. Er ist sportlich und ein hartnäckiger Junge" lächelte ich leicht und versuchte meine Schwester zu trösten. Mein Bein pocherte wild und ich spürte immer noch den Schmerz, gebrochen war es nicht, zumindest konnte ich es bewegen, aber es schmerzte stark.
"Tante Inge wohnt doch in Koppenhagen, vielleicht kommen wir da ja irgendwie hin"
Die Idee hatte nur den Hacken das wir dann über Wasser rüber mussten, zumindest wusste ich von keiner Brücke.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
Kureiji

avatar

Anzahl der Beiträge : 163
Anmeldedatum : 12.07.13
Alter : 18
Ort : München

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   Di Jul 16, 2013 2:57 am

"Ja..daran hab ich auch schon gedacht, die Frage ist nur, wie wir über das Wasser kommen..Naja fahren wir halt einfach mal hin, irgendwie wird sich schon ein Weg finden.", ich versuchte einigermaßen optimistisch zu wirklich und lächelte Selina an, dann gab ich mehr Gas, es würde immerhin einige Stunden dauern, bis wir ankommen würden.
Ich beschloss, vorerst einmal nur nach Kolding zu fahren, eine dänische Hafenstadt, von der wir dann weiter nach Kopenhagen kommen könnten, doch dorthin würden wir locker neun Stunden brauchen.
Ein Glück, dass Dominik ein eingebautes Navi hatte, also gab ich schnell mein Ziel ein und während die Route berechnet wurde, fuhr ich schon einmal auf die Autobahn.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   Di Jul 16, 2013 5:15 am

"Stimmt auch wieder..." antwortete ich leicht müde gähnend. Wenigstens war mir durch die Fahrzeugheizung etwas wärmer, obwohl es draußen immer noch in strömen regnete und stürmte.
Die Autobahn war leer, sowas hatte ich noch nie gesehen...Auto's waren einfach liegen gelassen worden und deren Besitzer waren entweder geflohen oder hatten sich verwandelt.
Langsam schloss ich die Augen, es war eh noch lange hin bis wir ankamen, und ich war total müde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
Kureiji

avatar

Anzahl der Beiträge : 163
Anmeldedatum : 12.07.13
Alter : 18
Ort : München

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   Di Jul 16, 2013 11:34 am

Ich lächelte sanft, als ich sah, dass Selina schlief und schaltete das Radio an, um wenigstens etwas Unterhaltung zu haben.
Dominik hatte eine CD eingeschoben, eine Musikrichtung, welche ich eigentlich nicht sonderlich mochte, doch sie erinnerte mich an ihn, weswegen ich die die Disk drinnen ließ.
Irgendwann kramte ich dann doch noch eine andere CD hervor, welche ich ihm mal bei einem gemeinsamen Urlaub im Auto gelassen hatte - mit der Begründung, dass er ja richtige Musik und nicht so einen Krach hören sollte - und sang auch leise mit.
Meine Umgebung vollkommen ignorierend, den Blick nur auf die Straße und nicht auf die Leichen oder brennenden Autos gerichtet, kam ich zügig voran, da sich sonst kein, zumindest keines, wo die Insassen noch lebten oder noch keine Zombies waren, anderes Fahrzeug auf der Autobahn befand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   Di Jul 16, 2013 11:45 am

Gähnend wachte ich auf, hörte die Musik und wie Franzi mitsummte oder sang, genau konnte ich dies nicht sagen.
Ich wollte sie dabei auch gar nicht stören, sondern streckte mich nur einmal und schaute auf die Straße. Es war so trostlos, nicht mal die Straßensperren, welche gegen die Zombies errichtet wurden, waren besetzt.
"Ob das Ganze je wieder normal wird?" fragte ich eher mich selbst als meine Schwester. So viele waren Tod oder Infiziert, also wie konnte man denn jemals wieder alles aufbauen mit nur so wenig Überlebenden, die sowieso überall auf der Welt verstreut waren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
Kureiji

avatar

Anzahl der Beiträge : 163
Anmeldedatum : 12.07.13
Alter : 18
Ort : München

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   Di Jul 16, 2013 11:59 am

Ich hörte Selina gar nicht, bemerkte nur, dass sie sich streckte und warf ihr einen kurzen Blick zu, dann schaute ich kurz aufs Navi und schließlich wieder auf die Straße.
Inzwischen fuhren wir schon drei Stunden und bis jetzt war uns noch kein anderes Auto entgegen gekommen.
Dir CD hörte ich nun bereits zum dritten Mal, sodass ich das Radio ausschaltete, auf einen normalen Sender wollte ich nicht wechseln, wollte keine Nachrichten hören, die vermutlich darüber berichten, wie viele Menschen bereits gestorben waren und was sonst noch alles passiert war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikuri
(System) Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1002
Anmeldedatum : 20.02.13
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Steckbrief
Test Test :
test3:
0/0  (0/0)
test2 :

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   Di Jul 16, 2013 1:23 pm

Bedrückendes Schweigen machte sich breit und ich hatte keine Idee wie ich dies durchbrechen konnte. Es regnete immer noch, obwohl wir nun schon seit 3 Stunden unterwegs waren. Dann plötzlich kam eine Straßensperre die wohl doch nicht ganz so leer war. Zwei Soldaten kamen mit erhobener Waffe auf uns zu, während ein dritter Handzeichen gab das wir anhalten sollten.
Vielleicht konnten die uns ja weiterhelfen oder vielleicht sogar in Sicherheit bringen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-world.forumieren.com
Kureiji

avatar

Anzahl der Beiträge : 163
Anmeldedatum : 12.07.13
Alter : 18
Ort : München

BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   Mi Jul 17, 2013 12:18 am

Als wir an eine Straßensperre kamen, verkrampfte sich mein Bauch und ich schluckte nervös.
Normalerweise würde mir eine Kontrolle nichts ausmachen, doch da man jederzeit Gefahr laufen konnte, von einem Zombie angegriffen zu werden, blieb ich nur ungern stehen, trat dann jedoch doch auf die Bremse und betätigte den Fensteröffner.
Kaum war das Fenster komplett offen, steckte auch schon einer der Soldaten seinen Kopf ins Wageninnere und schaute sich skeptisch um, dann betrachtete er uns und ging zurück zu dem anderen Soldaten, flüsterte diesem etwas zu und kam dann wieder zu uns.
"Von wo kommt ihr?", fragte er unfreundlich und ich sagte ihm, dass wir aus München kommen würden.
Gelangweilt kaute er seinen Kaugummi, schaute mich dann noch mal an und meinte dann schroff: "Passt auf die Zombies auf, die sind schon ganz nahe.."
Ich musste mir einen bösen Kommentar verkneifen, natürlich waren sie schon nahe, vor was flohen wir wohl, wenn wir aus München kamen, doch ich biss mir schnell auf die Zunge.
Eigentlich wollte ich noch fragen, ob sie wussten, wo wir hinkönnten, doch der Soldat hatte sich wieder zu den anderen beiden gestellt und warf mir dauernd böse Blicke zu, wie als hätte ich ihn bei irgendetwas gestört.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Reso Seven - Infizierte Welt   

Nach oben Nach unten
 
Reso Seven - Infizierte Welt
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 13Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, ... 11, 12, 13  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Welt der Katzen
» Umwelt - Was schadet der Welt am meisten?
» Naruto- Du in der Welt der Ninjas
» The Tribe: Eine neue Welt
» Allgemein lustiges aus aller Welt...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dark World :: RolePlayGames :: Reso Seven-
Gehe zu: